04.05.2018 -

Zweiwege-Arbeitsbühne – Was ist das?

An Vielfalt mangelt es bei Arbeitsbühnen wahrlich nicht

Zweiwege-Arbeitsbühne von Kunze-Bühnen: die RR14EVO von Platform Basket

Höhenarbeiten im Bereich von Gleisen erfordern Maschinen, die schnell zum Einsatzort gelangen, effizient arbeiten (Störungen im laufenden Verkehr müssen so gering wie möglich gehalten werden) und den Gleisnetz-Vorschriften entsprechen.

Die Lösung sind spezielle Zweiwege-Arbeitsbühnen. Sie sind auf normalem Untergrund ebenso flexibel unterwegs wie auf Gleisen und bieten damit vor allem Kosten- und Zeitersparnis gegenüber alternativer Höhentechnik ohne Zweiwegetechnik.

Sicherheitsanforderungen und Normen

Bei diesen Spezial-Arbeitsbühnen handelt es sich speziell für den Einsatz auf Schiene und Straße konzipierten Fahrzeugen. Je nach Untergrund kann die Maschinen zwischen klassischen Straßenrädern und Eisenrädern wechseln.

Die Eisenräder sind mit einem 1435 mm Radsatz für die Regelspurweite geeignet. Das ist die wichtigste Anforderung, welche die Zweiwege-Fahrzeuge erfüllen müssen. Genau geregelt ist das in der Richtlinie DS 931.0000 (Bauanforderungen für Nebenfahrzeuge), besonders das Modul 931.0103. Nur wenn die Fahrzeuge diese Normen erfüllen, werden sie von der DB Netz AG abgenommen und für die Strecken freigegeben.

Vorteile und Einsatzbereiche der Zweiwege-Arbeitsbühne

Die Zweiwege-Bühne kann sehr nah über normale Straßen an den Einsatzort gelangen, statt den ganzen Weg über das Gleis antreten zu müssen – ideal für die geringe Gleisverfügbarkeit und oftmals deutlich schneller als der reine Weg über die Schiene.

Weitere Vorteile:

  • einfacher, unkomplizierter Wechsel von Straße zu Schiene bzw. umgekehrt – ermöglicht effiziente Höhenarbeiten, Fahrzeuge können zudem länger am Arbeitsort bleiben, falls nötig

  • Zweiwege-Arbeitsbühne ist dank des Wechsels sehr flexibel und daher oft günstiger als schienengebundene Technik bei Wartung, Anschaffung, Instandhaltung

  • bei Bedarf kann der Einsatz auch außerhalb der Schiene erfolgen

Ein typisches Einsatzgebiet für die Zweiwege-Bühne sind Arbeiten an Oberleitungen, bei Montage, Demontage, Reparatur oder Wartung. Weiterhin kommt dieser Bühnentyp oft für Baumfällarbeiten oder ähnliche Arbeiten entlang der Bahnstrecken zum Einsatz – beim sogenannten Lichtraumprofil schneiden. 

Zweiwege-Arbeitsbühne von Kunze-Bühnen: die RR14EVO von Platform Basket

Aus unserem Maschinenpark steht Ihnen für den variablen Höheneinsatz auf Gleis und Schiene die Zweiwege-Arbeitsbühne RR14 EVO des Hersteller Platform Basket zur Verfügung. Sie besitzt die Zertifizierung für das deutsche, das österreichische und das schweizer Schienennetz.

Auf den Gleisen werden die Stahlräder-Achsen der RR14EVO1 indirekt angetrieben, d.h. die Räder werden auf die Schiene abgesenkt, dabei gegen die Luftreifen gepresst und so angetrieben. Die RR14EVO2 bietet einen hydrostatischen Antrieb und die neueste Generation (RR14EVO3) ist standardmäßig sogar mit einer Allradlenkung ausgestattet. Alle bieten sie Arbeitshöhen bis 14,10 Metern und eine seitliche Reichweite von 9,30 Metern. Die maximale Tragfähigkeit variiert je nach Modell zwischen 300 kg und 400 kg.