Anhänger-Arbeitsbühne "Gepard22TRent" von Teupen

Bei dem Unterbau (Chassis) handelt es sich um eine Stahlbaukonstruktion mit angebauter Achse zum Straßentransport als Anhänger. Weiterhin sind an dem Chassis die Stützen, die Abstützzylinder und der hydr. angetriebene Reibradantrieb angebaut. Auf diesem Chassis ist ein drehbarer Hubarmhalter befestigt. Das angeflanschte Hydraulikschneckengetriebe überträgt die Drehbewegung auf den Drehkranz.

In dem Hubarmhalter ist ein ausfahrbarer Teleskopmast gelagert, der aus selbstzentrierenden Profilen besteht, die rollend gelagert sind und mittels Hydraulikzylinder und Ketten gleichmäßig ein- und ausgefahren werden können.

Am Ende des Teleskopmastes befindet sich der Korbhalter, an dem der Arbeitskorb angebracht ist.Der Arbeitskorb ist eine ergonomisch gestaltete Aluminiumkonstruktion, bei der sich der Einstieg an der Seite befindet. Dieser Einstieg ist durch eine Schutztür gegen unbeabsichtigtes Herausfallen des Bedieners gesichert.

Die Korbnivellierung erfolgt durch hydrostatische Parallelführung, d.h. der Korb bleibt in jeder Stellung des Teleskoparmes in waagerechter Position. Der hydraulisch angetriebene Reibradantrieb dient zum Manövrieren der Hubarbeitsbühne. Gesteuert wird der hydr. Radantrieb durch zwei Steuerhebel auf der Kabelfernbedienung, die mittels Bajonettverschluss an die Steckdose am Chassis an- geschlossen wird oder durch 2 Bedienhebel im Steuerpult im Arbeitskorb.

Die Steuerung erfolgt elektro-hydraulisch, wobei die Stromversorgung einerseits durch Netzspannung erfolgen kann, andererseits aber auch stromnetzunabhängig durch den am Chassis angebrachten Antriebsmotor. Diese Steuerung der Hebebühnenfunktionen wird von einer zweikanaligen Micro- kontrollersteuerung (im Elektroschaltgehäuse am Hubarmhalter) überwacht. Bei et- waigen Störungen in der Elektronik oder der Hydraulik erfolgt eine Notabschaltung.

Auf dem Display im Elektroschaltgehäuse können die Betriebsstunden, die Anzahl der richtig aufgesetzten Stützen, der Aufstellwinkel, die Temperatur, der Druck im Teleskoparmzylinder und Fehlermeldungen abgelesen werden.

Merkmale (Standardausstattung):

Leichtes manuelles Positionieren der Schwenkstützen; durch die Kombination “Manuelles Schwenken / Senkrechtes hydraulisches Nivellieren” können die Stützteller unter und über Hindernissen positioniert werden; durch die minimale Abstützung besteht die Möglichkeit, die Hubarbeitsbühne platzsparend aufzustellen; die Abstützüberwachung garantiert eine sichere Abstützarretierung und erlaubt bei standsicherer und waagerechter Aufstellung des Chassis einen störungs- sicheren Arbeitsbühnenbetrieb;angebaute Achse und Zugdeichsel zum Transport als Anhänger; lastabhängige Standsicherheitsüberwachung der Seitenauslage (Micro- controllersteuerung); stabiler Reibradantrieb am Chassis angeordnet, als Rangierhilfe mit leistungs- starken Hydraulikmotoren angetrieben; Kabelfernbedienung für den hydraulisch angetriebenen Reibradantrieb mit integrierter Geschwindigkeitsregelung für “Vorwärts- und Rückwärtsfahrt” und Richtungswahl “Rechts und Links”; Energieführung im Teleskop; schlanker Korbhalter, keine hervorstehenden Auslegerteile unter dem Korb; günstiges Anfahren von Dachneigungen, bis zu 2,5 m Überbrückung von Dach- und Mauervorsprüngen; stromnetzunabhängiger Motorbetrieb - superschallgedämpft

ZustandGebrauchtgerät
AntriebDiesel/Benzin,
Arbeitshöhe22.00 Meter
seitl. Reichweite9.00 Meter
Länge8640 mm
Breite1980 mm
Höhe1980 mm
Eigengewicht2610 kg
Tragfähigkeit200 kg
BauartGelenk-Teleskop
Max. Steigfähigkeit12 °
Baujahr2006
Preis25.000,- € netto
Drehbereich450 °

Zwischenverkauf vorbehalten