Erfahrungen & Bewertungen zu Kunze Bühnen
28.11.2019 -

Höhenangaben bei Arbeitsbühnen

– welche gibt es und was unterscheidet sie?

kettenarbeitsbuehne-spider-22.10__350x400.jpg

Beim Thema Höhenangaben bei Arbeitsbühnen denken Sie mit Sicherheit zuerst an die Arbeitshöhe. Immerhin ist das einer der wichtigsten Merkmale einer Bühne und relevant für die Auswahl des passenden Modells

beim Bühne kaufen oder Bühne mieten. Die Arbeitshöhe ist jedoch nur eine von drei Höhenangaben bei Arbeitsbühnen. Unser aktueller Beitrag gibt Ihnen einen kurzen Überblick zu diesen Angaben, zeigt, worin sie sich unterscheiden und welche Auswirkungen sie auf die Wahl der passenden Bühne haben.

 

Was bedeutet die Arbeitshöhe?

 

Der Wert ergibt sich aus der Standhöhe im Arbeitskorb/auf der Arbeitsplattform + 2 Meter Höhe. Steht also in der Beschreibung der Bühne eine Arbeitshöhe von 28 Metern, heißt das, dass die Plattform auf maximal 26 Meter (vom Erdboden bis zum Boden der Plattform) angehoben werden kann. Die 2 Meter beziehen sich auf die Höhe, die ein durchschnittlich großer Bühnenbediener mit ausgestreckten Armen erreichen kann.

Es gibt teilweise auch Unterteilungen nach Arbeitshöhe und Reichhöhe: In diesen Fällen bezieht sich die Arbeitshöhe auf 1,50 Meter über der Plattformhöhe und die Reichhöhe auf 2 Meter über der Plattformhöhe. Damit wird sozusagen noch einmal die maximal mit den Händen erreichbare Höhe von der realen Arbeitshöhe abgegrenzt, da man in der Regel nicht in den 2 Metern über der Plattform arbeiten kann.

 

Die Standhöhe bei Arbeitsbühnen

 

Dieser Wert ist eigentlich selbsterklärend, insbesondere in Bezug auf die oben stehende Beschreibung zur Arbeitshöhe: Die Standhöhe bezieht sich auf die maximale Höhe der Arbeitsplattform.

 

Die dritte Höhenangabe: die Maschinenhöhe

 

Diese Angabe bezieht sich auf die bauliche Höhe der Arbeitsbühne, wobei die Geländerhöhe mit einberechnet wird.

 

Auswirkungen auf den praktischen Einsatz der Arbeitsbühne

 

Um bequem und sicher arbeiten zu können, sollten Sie immer eine Arbeitsbühne wählen, deren Arbeitshöhe etwas über der tatsächlich benötigten Höhe liegt, am besten ca. 1 bis 2 Meter mehr. Das ist vor allem dann wichtig, wenn kleinere Personen auf der Plattform arbeiten, die 1. nicht die (hinzugerechnete) Höhe von 2 Metern mit ausgestreckten Armen erreichen und 2. selbst bei weniger als 2 Metern Reichhöhe Schwierigkeiten haben, die Arbeiten optimal ausführen zu können. Die Angabe der Maschinenhöhe ist vor allem für den Bühnentransport relevant (ebenso wie die Maschinenbreite), z.B. wenn die Arbeitsbühne durch niedrige, schmale Durchfahrten manövriert werden muss.